Einrichtung von Selfstorage Systemen

Trennwandsysteme

… oder auch „Lagerboxen“ unterscheiden sich qualitativ/operativ hauptsächlich hinsichtlich ihres Verriegelungssystems. Ob die Trennwände eine Stärke von 0,5 mm haben oder 0,75 mm, spielt nicht wirklich eine Rolle. Die meisten der weltweit gebauten Selfstorage Anlagen arbeiten mit 0,5 mm.

Sehr viel entscheidender sind die Unterschiede im Verriegelungsmechanismus. Hier trennt sich die Spreu vom Weizen. Fragen wie Sicherheit, Praktikabilität und natürlich auch die Möglichkeiten der Integration/ggf. späteren Umrüstung auf automatisierte Schließungen stehen im Fokus.

Second Home Selfstorage hat sich für eine Einrichtung mit Steckzylindern entschieden!

Einrichtung-von-Selfstorage-Systemen

Second Home Nieder-Olm

Selfstorage Einrichtungen

Selfstorage Einrichtungen im Neubau

Die Installation der Einrichtungen im „Second Home“ Selfstorage Projekt in Nieder-Olm bei Mainz schreitet plangemäß voran.

Schnittstellen zu Verwaltungssoftware, Zutrittskontrollsystem sowie Einbruchmeldeanlage und Videoüberwachung sind/werden parallel eingrichtet.

Selfstorage-Einrichtung Selfstorage-Einrichtungen

Systeme richtig integrieren

Selfstorage Systeme richtig integrieren!

Nachdem die „Hülle“ des Neubaus in Nieder-Olm nahezu fertiggestellt ist, wird parallel im Inneren fleißig an der Integration des Herzstückes gearbeitet.

Die Installation des Trennwandsystems läuft auf vollen Touren. In Abstimmung mit entsprechender Klimatisierung (Be- und Entlüftung) werden den privaten und gewerblichen Mietern schon ab dem 01.08.2020 diverse Lagerabteile in unterschiedlichen Größen und Abmessungen zur Verfügung stehen.

Angefangen beim Schließfach mit einem Volumen von 1 m³ bis hin zum Großlager mit ca. 300 m³ werden rund 900 unterschiedliche Lagerräume angeboten.

Als besonderes Highlight gelten die Premium-Plus-Boxen. Im Unterschied zu den videoüberwachten, blickdichten und über ein Zutrittskontrollsystem erreichbaren klassischen Lagereinheiten verfügen die Premium-Plus-Lagerräume über zusätzliche individuelle Alarmierungs- und Benachrichtigungseinrichtungen. Ideal für alle Mieter, die stets wissen wollen, wer wann Zugang zum Abteil hatte, bzw. ob die Tür unberechtigt geöffnet wurde.

Neubau eines Selbstlagerzentrums in Nieder-Olm bei Mainz:

Second Home Selfstorage

Am Langgewann 14

55268 Nieder-Olm

https://www.sh-storage.de/

Second-Home-Selfstorage-Neubau

Selfstorage-Ausbau

Selfstorage-Klimatisierung

Selfstorage-Planung

Selfstorage-System

Spezialimmobilie in Rheinland-Pfalz

Spezialimmobilie - Second Home Selfstorage

Das Neubau-Projekt „Second Home Selfstorage“ in Nieder-Olm (südlich Mainz) liegt weiterhin im Plan. Die Außenanlagen werden/sind gepflastert. Gut zu erkennen: Die Vorteile einer überdachten Ladezone. Sicher, sauber und trocken 24/7 einlagern!

Selfstorage-Vordach

Selfstorage-Ueberdachter-Ladebereich

Selfstorage-Spezialimmobilie

Selfstorage-Ladezone

Hersteller Selfstorage Trennwände

Selfstorage Systeme & Hersteller

Grundsätzlich kann man Selfstorage Trennwände in nahezu jeder Halle, bzw. Immobilie installieren. Die meisten Hersteller von Trennwandsystemen fertigen anhand von Grundrisszeichnungen eine Boxenplanung kostenlos an, bzw. nehmen exakte Maße vor Ort.

Bei älteren Immobilien oder Lagerhallen liegen nicht immer geeignete Pläne vor, sodass beim Umbau oft ein etwas höherer Planungsaufwand entsteht. Im Bereich NEUBAU stellt sich die Situation deutlich einfacher dar. Aus dem Zusammenspiel von Architekten, Fachplanern und Brandschutzsachverständigen ergibt sich ein durchdachter und maßstabsgetreuer Grundriss, welcher im Idealfalle schon vorab auf das zu installierende Trennwandsystem abgestimmt ist.

Der Hersteller der Selfstorage Systeme zu diesem Projekt in Nieder-Olm hat seine erste Lieferung von Boxen und Co erhalten und wird morgen mit der Montage beginnen.

Second Home Selfstorage
Langgewann 14
55268 Nieder-Olm

Selfstorage Box mieten!